Novus ordo seclorum

Aus Der Apokryphe Orden | Das Ordens-Wiki
Wechseln zu: Navigation , Suche

„Novus ordo seclorum“ (auch saeculorum; Latein für „Neue Abfolge der Jahrhunderte“ (fälschlicherweise öfters mit “Neue Weltordnung” (lat.: „Novus ordo mundi“) übersetzt)) ist eine Anspielung des Dichters Vergil aus dem Jahr 40 v. Chr.

Viele der heutigen Verschwörungstheoretiker sehen in dem Motto „Novus ordo seclorum“ eine Neue Weltordnung angekündigt. Sowohl in dem Motto als auch in den Symbolen des Siegels (ober-und unterhalb der Pyramide auf dem Großen Siegel der USA) glauben sie Zeichen der Freimaurer, Illuminaten oder – je nach Vorstellungskraft – anderer Geheimbünde wie den Bilderbergern zu erkennen. Im Gegensatz zu den Illuminaten läßt sich jedoch eine Verwendung der Worte durch die Freimaurer bis jetzt noch nicht nachweisen.

Vergil beschreibt ein neues Goldenes Zeitalter des Friedens, das mit der Geburt eines Kindes einher geht und mit der Herrschaft des Saturn beginnt.

Vergil schreibt in den Versen 5 bis 8:

Ultima Cumaei venit iam carminis aetas;
magnus ab integro saeclorum nascitur ordo.
iam redit et Virgo, redeunt Saturnia regna,
iam nova progenies caelo demittitur alto.
Schon kam das letzte Zeitalter nach der Prophezeiung der Sibylle von Cumae und die große Abfolge der Jahrhunderte beginnt von Neuem.
Schon kehrt auch die Jungfrau Astraea zurück, es kehrt zurück die Herrschaft des Saturn, schon wird neue Nachkommenschaft vom hohen Himmel gesandt.

Bereits im frühem Mittelalter wurden Vergils Verse als Prophezeiung auf die Geburt Christi gedeutet.

.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2018 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
 
  • Anmelden
  • .~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

     
     
     
    Einverstanden.
    Hinweis ausblenden!
    Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.