Asylum

Aus Der Apokryphe Orden | Das Ordens-Wiki
Wechseln zu: Navigation , Suche

Unter der lateinischen Bezeichnung Asylum versteht man normalerweise einen Zufluchtsort oder Rückzugsgebiet (Refugium), eine Unterkunft oder eine Freistatt bzw. Freistätte.

In der Bibel (Exodus 21,13 EU) sind Freistätten zum Beispiel durch Asylgesetze geschützt und wurden damit von der Blutrache ausgenommen. Im Mittelalter waren Asyle von christlicher Nächstenliebe durchdrungene Orte, die zumeist mit Klostern oder Missionsstationen verbunden waren. Damit nicht genug ist Asylum auch der antike Name des heutigen Kapitolplatz in Rom.

In heutiger Zeit wird die Bezeichnung Asylum jedoch aus Unwissenheit zumeist mit Irrenhaus gleichgesetzt. Dieser Irrglaube findet seine Begründung in der Bezeichnung "Asylum" für Anstalten, in denen psychisch kranke Menschen entweder freiwillig nach Hilfe suchten oder zwangsweise eingewiesen wurden.

Das Asylum des Apokryphen Ordens bietet vorrangig Schutz vor Gefahr und Verfolgung sowie die temporäre Aufnahme von Zuflucht suchenden, die den Häschern der Gerichtsbarkeit aus Parallelwelt 23 ausgesetzt sind. Jedes ordentliche Mitglied der apokryphen Gemeinschaft kann das Ordens-Asylrecht in Anspruch nehmen. Das Ordens-Asylrecht beschreibt einerseits das Recht des einzelnen als ordentlicher Asylbewerber Asyl im Asylum zu beantragen und andererseits die humanitäre Verpflichtung der Ordensgemeinschaft den Antragstellern bestmögliche Unterstützung zu gewährleisten.

Weitere Informationen über das Asylum des Apokryphen Ordens finden sie auf https://opus-magnum-23.de (deutsch) und https://opus-magnum-23.com (english) unter dem Menüpunkt Kanon 23.

.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2019 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
 
  • Anmelden
  • .~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

     
     
     
    Einverstanden.
    Hinweis ausblenden!
    Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.