Hintergrundinformationen Offenbarung

#01 Geheimprojekt „Dragonfly“ Verschwörung


Chinesische Google-Suchmaschinenversion Dragonfly soll bereits 2019 in China verfügbar sein! Bild: © Der Apokryphe Orden - Opus Magnum 23.Geheimes Google-Suchmaschinen Projekt für China endgültig enttarnt. Bereits im August wies „The Intercept“ auf Googles bis dahin geheime China-Projektpläne hin.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Geheimprojekt „Dragonfly“ Verschwörung» wurde von verfasst, in «Anonymous 23, Mainstream Medien Manipulation, Verschwörungstheorien & mehr» einsortiert, zuletzt am 21.02.2019 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , versehen.


 

#02 Vater unser: Führe uns nicht in Versuchung!


Vater unser: Führe uns nicht in Versuchung! Bild: © Der Apokryphe OrdenBereits im Dezember 2017 ließ der Papst im italienischen Fernsehsender TV2000 verlauten, dass die im deutschsprachigen „Vaterunser“ verwendete Übersetzung „Und führe uns nicht in Versuchung“ sich erheblich im Rahmen von Häresie und Blasphemie bewegen solle. Schließlich führe nicht Gott, sondern einzig und allein der angeblich gefallene Engel Lucifer (Satan) und seine Dämonen den Menschen in Versuchung.

Und so befand der Papst in seiner absoluten Weisheit also, dass es doch besser sei, diese Stelle des deutschen „Vaterunser“ in „Lass mich nicht in Versuchung geraten“ abzuändern.

Das pikante an diesem Wunsch ist jedoch auch, dass es immer noch in Kirchlichen Niederlassungen sexuellen Missbrauch, Verführungen und Gewalt durch das „Vaterunser“ abbetende Gottesdiener an Kindern und Jugendlichen jedweden Geschlechtes zu geben vermag. Eventuell sollte der Papst seine Untergebenen also besser dazu bewegen, die deutsche Version des „Vaterunser“ inklusive des Passus „Und führe uns nicht in Versuchung“ in italienischer Übersetzung abzubeten.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Vater unser: Führe uns nicht in Versuchung!» wurde von verfasst, in «Opus Dei, Seltsame Randnotizen» einsortiert, zuletzt am 26.10.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , , , , versehen.


 

#03 Isaac Newton berechnete Weltuntergang


Isaac Newton berechnete Weltuntergang. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Bereits bekannt ist, dass Newton ein Apokalyptiker war. Denn der tief religiöse Physiker setze sich intensiv mit der Bibel auseinander und schrieb – mit unter anderem – ausführliche Interpretationen zum apokalyptischen Buch Daniel und der Offenbarung des Johannes.

Newton war fest davon überzeugt, das sich neben aller Geheimnisse dieser Welt auch wichtige Prophezeiungen für die Menschheit in der Bibel verbergen würden. Und so verbrachte er an die 50 Jahre mit seinen Studien und verfasste an die 4500 spirituelle Schriften, nur um das Ende der Welt vorhersagen zu können. Unbekannt war jedoch bisher, das er auch eine fest definierte Jahreszahl niedergeschrieben hat.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Isaac Newton berechnete Weltuntergang» wurde von verfasst, in «Weltuntergang, Apokalypse ...» einsortiert, zuletzt am 29.08.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , versehen.


 

#04 Multiversum „23“ hat „42“ Parallelwelten


Werden Sie ein Teil des Apokryphen Ordens und beschreiten Sie die 42 Stufen zur Vollendung. Das Multiversum „23“ verfügt über „42“ Parallelwelten. Bild © Der Apokryphe OrdenDas Multiversum ist die Gesamtheit aller 23 uns – bis jetzt – bekannten Parallelwelten. Es existiert außerhalb der uns bekannten Dimensionen, des bekannten Universums und der profanen menschlichen Wahrnehmungs- und Vorstellungskraft.

Um das Mutltiversum in seiner Gesamtheit erfassen zu können, kann der Ereignishorizont durch die Lehren aus den Parallelwelten des Apokryphen Ordens erweitert werden, um in den „23“ bis jetzt bekannten Parallelwelten den Weg zur Vollendung zu beschreiten.

Einer brandneuen These des Apokryphen Ordens folgend, scheint das Multiversum jedoch aus insgesamt „42“ Parallelwelten zu bestehen.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Multiversum „23“ hat „42“ Parallelwelten» wurde von verfasst, in «Tatsachen Exklusiv & Explosiv» einsortiert, zuletzt am 17.11.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , , , , , , , versehen.


 

#05 Weltuntergangs Beweise durch Maya-Aliens


Guatemala und Mexiko sollen geheimgehaltene Dokumente und Artefakte für einen Dokumentarfilm: „Revelations of the Mayans 2012 and Beyond“ (Offenbarungen der Maya, 2012 und darüber hinaus) zur Verfügung gestellt haben.

Was bisher nur als Hirngespinst prä-astronautischer Däniken Theorien – und den daraus resultierenden Interpretationen alter Artefakte und Bauten – abgetan wurde, soll mit eindeutigen Fakten in dieser Dokumentation bewiesen werden.
Aus den, für den Film freigegebenen, Dokumenten und Artefakten soll hervorgehen, das die alte Maya-Kultur Kontakt zu Außerirdischen gehabt hat. Weiterhin wurde bekannt, das es im Dschungel ca. 3.000 Jahre alte „Landeplätze“ geben soll.

Sind wir also doch nicht allein oder ist alles nur ein Werbegag der zuständigen Tourismusminister?

Revelations of the Mayans 2012 and Beyond“ – Offenbarungen der Maya, 2012 und darüber hinaus

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Weltuntergangs Beweise durch Maya-Aliens» wurde von verfasst, in «Prä-Astronautiker & Ufologen, Weltuntergang, Apokalypse ...» einsortiert, zuletzt am 24.10.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , versehen.


 
 1 2 >>
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.