Hintergrundinformationen Hexenverfolgung

#01 Hexenverbrennung: Politiker & Theologe gegen Rehabilitation


Hexenverbrennung - Bildquelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Schiltach_Flugblatt.JPG | Gemeinfrei. Bild: © Der Apokryphe OrdenAm 19. August 1738 wurden zwei Frauen in Düsseldorf der Hexerei überführt und auf dem Düsseldorfer Galgenberg bei lebendigem Leibe verbrannt. Aber auch heute, 273 Jahre nach ihrem grausamen Tod, werden sie nicht rehabilitiert.

Der Diplom-Theologe Meisen befand, nachdem er sich die Akten angesehen hatte, „dass beide verurteilten Frauen in abergläubische Praktiken und phytotherapeutisches* Detailwissen involviert waren“ und auch die örtliche Düsseldorfer CDU kann aufgrund juristischer Probleme die verbrannten Frauen nicht rehabilitieren.

Nach aktuellem Stand der Dinge, sollen die angeblichen Hexen also nicht völlig unschuldig an ihrer Hinrichtung gewesen sein.

Jetzt fährt der Diplom-Theologe Bernhard Meisen schwere Geschütze auf um eine Rehabilitation auf jeden Fall zu verhindern

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Hexenverbrennung: Politiker & Theologe gegen Rehabilitation» wurde von verfasst, in «Opus Dei, Satanismus, Aberglaube ...» einsortiert, zuletzt am 29.08.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , , , , versehen.


 

#02 Hexensabbat: Das Hexenfest der Walpurgisnacht


Hexensabbat: Das Hexenfest der Walpurgisnacht. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Bereits in vorchristlicher Zeit wurde im Harz – dem Ort des Ursprungs der Walpurgisnacht – die Nacht vom 30. April zum 1.Mai als Beginn des Frühjahrs gefeiert. Der Brocken (Blocksberg), der höchste Berg des Mittelgebirges, galt dabei seit jeher als Sitz von Göttern, Geistern und Dämonen.

Als die Region jedoch von Katholischen Klerikern missioniert wurde, deutete man das angeblich heidnische Fest um, und fortan sollten mit Feuer und Tanz die „alten“ Götter und Geister der Germanen vertrieben werden. Den Germanen galt der erste Mai als der Tag, an dem sich Fricka (die Göttin der Erde) mit Wotan (dem Himmelsgott) vermählte. Weiterhin sollte der Glaube, dass in jedem Baum eine Seele wohne, unterbunden werden.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Hexensabbat: Das Hexenfest der Walpurgisnacht» wurde von verfasst, in «Satanismus, Aberglaube ...» einsortiert, zuletzt am 17.11.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , , versehen.


 
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.