Apokalypse Sonnensturm

Werden Sonnenstürme den Weltuntergang einleiten?. Bildquelle NASA.govKönnen Sonnenstürme den Weltuntergang einleiten? Die Antwort lautet: Jain! Zwischen 2013 und 2014 wurde das Maximum – des etwa elf Jahre andauernden – Sonnenflecken-Zyklus erreicht. Die Wissenschaftler rechneten jedoch mit besonders schweren Sonnenstürmen.

Fakt ist: Es liegt jederzeit im Bereich des möglichen, dass Sonnenstürme aufgrund ihrer elektromagnetischen Felder nicht nur elektronische Geräte, sondern auch das Magnetfeld der Erde extrem stark beeinträchtigen können.

Das geringste Übel dürften der Ausfall von Satelliten, Kurzschlüsse, Computerabstürze oder Störungen des Funkverkehrs, des Flugverkehrs und der Mobilfunk-Netze sein. Der damit verbundene Ausfall von Rundfunk, Fernsehen und Satelliten-Navigation ist leicht zu verkraften. Dramatischer dürften Stromausfälle sein.
Als Beispiel möge hier nur der besonders heftige Sonnensturm von 2003 Erwähnung finden, der in Schweden zu einem mehrstündigen Stromausfall sorgte.

Nach Angaben der europäischen Raumfahrt-Agentur ESA sind die Auswirkungen von Sonnenstürmen normalerweise in der Arktis, dem nordwestlichen Teil von Russland, Island, Grönland, Finnland und Skandinavien in Form von Polarlichtern, die durch ionisierende Strahlung ausgelöst werden, am größten.
Aber bei besonders intensiven Sonnenstürmen wird auch Mitteleuropa nicht verschont.

Haben Wissenschaftler sich bei der Übersetzung des Maya-Kalenders verrechnet?
Wurde das damalige Datum des Weltunterganges etwa falsch berechnet?
Ja, denn der Dezember 2012 war es definitiv nicht! Wir sind ja noch da.
Und auch den Dezember 2013, 2014, 2015 und 2016 haben wir problemlos überstanden.
Es bleiben also nur noch alle zukünftigen Dezember ab 2017, die es zu beobachten gilt.

Aber was ist, wenn das Magnetfeld der Erde beim nächsten Sonnenflecken-Maximum durch katastrophale Sonnenstürme so in Mitleidenschaft gezogen wird, dass sie den bevorstehenden Polsprung beschleunigen werden? Bewahrheitet sich die Maya-Vorhersehung dann doch noch?

Bildquelle: NASA


  Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit direkt mit Apokryphus in Kontakt zu treten. Diskutieren Sie mit ihm über den Inhalt seines verfassten Artikels.

Ähnliche Beiträge

Der Ordens-Blog Beitrag «Apokalypse Sonnensturm» wurde von verfasst, in «Weltuntergang, Apokalypse ...» einsortiert, zuletzt am 03.11.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , versehen.

  Hinweise aus Welt 23

Ein Kommentar zu “Apokalypse Sonnensturm” von Apokryphus

Name verfasste am 18.1 aus Welt 23 um 00:57:54
 
Meinung eines Unbekannten Verfassers aus einer Parallelwelt des 'Universums 23' aus unserem Multiversum. - Grafik © Der Apokryphe Orden

„Ist das Datum des Weltunterganges etwa falsch angesetzt worden?
Ja, denn der Dezember 2012 wird es definitiv nicht sein!
Aber was ist mit Dezember 2013? “

2013 wird es genauso sein wie 2012 und 2014 !


  Eigene Meinung vertreten!

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Apokryphus.
Apokryphus Bild © Der Apokryphe OrdenMöchten Sie eine Nachricht an den Apokryphen Orden verfassen?
 
Ihr Name (erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
(erforderlich; wird nicht veröffentlicht)

Ihre Webpräsenz?
Schenken Sie insbesondere unseren Datenschutzhinweisen zu Kommentaren ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Kommentar absenden.
 

* Benötigt


.~ Annuit coeptis - Novus ordo mundi ~.
.~ Opus Magnum 23 ~.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.