Maya Tortuguero „Monument 6“ bestätigt Weltuntergang 2023

Am 21. Dezember 2012 endete der Maya-Kalender. Neue Verschwörungstheorien und Gerüchte um das Tortuguero „Monument 6“ scheinen den Weltuntergang am 21.12.2023 jedoch zu bestätigen.

Der Wissenschaftler Apolinario Chile Pixtun, vom Volk der Maya aus Guatemala, ist jedoch der Ansicht, das diese Verschwörungstheorien – rund um einen möglichen Weltuntergang – nur der Phantasie der westlichen, Christlichen Kultur entspringen.

Für die Maya, Archäologen und Astronomen endet am 21. Dezember 2012 nur ein Zeitabschnitt der Mayas.
Die, innerhalb dieses Zeitabschnittes, auftretenden astronomischen Vorgänge hätten aber keine nennenswerten weiteren Bedeutungen.

Das Tortuguero „Monument 6“ scheint jedoch das Gegenteil zu beweisen!
Oder wurde hier etwa auch nur das Christliche Konzept auf den Maya-Kalender übertragen?

Fakt ist jedoch, das die Apokalypse-Szenarien archäologische Grundlagen beinhalten. Das in den 60er Jahren in Südmexiko gefundene „Monument 6“ gehört mit dazu.
Die aus Glyphen bestehende Inschrift des Monumentes besagt, dass es 2023 zu einem gewaltigem Ereignis kommen solle und der mysteriöse, für Krieg und Schöpfung stehende, Maya-Gott „Bolon Yokte“ vom Himmel herabsteigen werde.

Fakt ist auch, das den Mayas bewusst war, dass unsere Erdachse schwankt. Nur einmal alle 25.800 Jahre zieht die Sonne zur Wintersonnenwende mit dem Zentrum der Milchstraße gleich.
Der nächste Termin für dieses gewaltige Ereignis ist der 21. Dezember 2023.

In der US-Fernsehsendung „Entschlüsselung der Vergangenheit: Tag des Jüngsten Gerichts 2012“ wurde die Behauptung aufgestellt, das sich bei diesem Großereignis die Erd-Pole innerhalb weniger Tage verschieben können.
„Der gesamte Erdmantel würde innerhalb weniger Tage verschoben werden. Erdbeben auf jedem Kontinent, die Küstenstädte von massiven Tsunamis überschwemmt – es wäre die ultimative Katastrophe“, so der Sprecher der Sendung.

Der 13. Baktun endet am 21. Dezember 2012
Die 13 war für die Maya eine heilige Zahl. Der Maya-Kalender beginnt im Jahre 3114 v. Chr. und markiert die Zeit in 394-Jahr-Zyklen, bezeichnet als Baktuns.
Der 13. Baktun endet am 21. Dezember 2012

Wollen – und dies Weltweit – Wissenschaftler, angebliche Experten und Regierungen nur die Menschheit beruhigen? Soll aufkeimender Panik und Anarchie vorgebeugt werden, damit sich die Führungselite des Planeten in Sicherheit bringen kann?


  Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit direkt mit Esoterikus in Kontakt zu treten. Diskutieren Sie mit ihm über den Inhalt seines verfassten Artikels.

Ähnliche Beiträge

Der Ordens-Blog Beitrag «Maya Tortuguero „Monument 6“ bestätigt Weltuntergang 2023» wurde von verfasst, in «Weltuntergang, Apokalypse ...» einsortiert, zuletzt am 3. November 2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , , , , , , , versehen.

  Hinweise aus Welt 23

Ein Kommentar zu “Maya Tortuguero „Monument 6“ bestätigt Weltuntergang 2023” von Esoterikus

QueVin verfasste am 15.12 aus Welt 23 um 16:26:46
 
Meinung eines Unbekannten Verfassers aus einer Parallelwelt des 'Universums 23' aus unserem Multiversum. - Grafik © Der Apokryphe Orden

Also mal im Ernst, Sonnenstürme finden täglich statt. Alle 11 Jahre etwas massiver. Diese Planeten Konstalation ist alle 23000 Jahre und wie man sieht existiert die Erde immer noch. Polverschiebung ok, sie kann unter keinen Umständen in wenigen Tagen stattfinden, sondern es geschieht über Jahre hinweg! Kein Mensch kann sagen ob dieser Mayakalender wirklich von den Mayas ist oder ob er irgendie von einem geldgierigem Idioten gebastelt worden ist um die Erde in Angst und Panik zu bringen. Diese Pyramiden die angeblich mithilfe von Außerirdischen gebaut worden sind weil es schirr unglaublich ist so die Gebäude in Anordnung der Sterne zu bauen in der Lebenszeit der Maya. Aber hört euch mal die Interviews an der ganzen Pseudowissenschaftler, ohne Argumentation sagen sie am Ende eines jeden Satzes:“… das ist unglaublich!“ Und zu Ende ist der Satz. Viele profitieren vom Weltuntergang und verdienen sich dumm und dämlich daran, siehe Roland Emmerich (Film 2012). Von ihm ist ja auch der schwachsinnige Film Indepedence day. In dem es jemandm gelingt einen Virus in dn PC eines Außerirdischen zu programmieren. Ich bitte euch. Aliens die nicht weiter gekommen sind als Microaoft oder Apple¿¡ Die können uns doch wohl gestohlen bleiben;-) Naja ich find das alles lächerlich, am 22.12.12 heisst es dann:“Jaja der Untergang kommt noch!“ Immer das gleiche ey… Der nächste Weltuntergang findet übrigens 2022 statt. Bis dahin habn wir dann endlich mal Ruhe! Ich empfehle euch Weihnachtsgeschenke zu holen weil sonst bei euch zu Hause die Welt untergeht. Ich bin zwar kein Wissenschaftlwr aber ich habe genug Ahnung davon um den Weltuntergang absagen zu können. Es hat einfach was mit logischem Denken zu tun welches beibden meissten nicht vorhanden ist! Achso zum Schluss 2 – 3 Sachen: 1. Nibiru gibts nicht! 2. Die Mayas konnten die Sterne gar nicht so genau ablesen, weil sich das Universum Tag täglich verändert und ausweitet. Zur Zeit der Maya war das Universum nicht so wie heute! 3. Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 😉 lasst es euch gut gehn und treibt es nicht so wild 🙂


  Eigene Meinung vertreten!

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Esoterikus.
Esoterikus Bild © Der Apokryphe OrdenMöchten Sie eine Nachricht an die apokryphe Loge der Esoteriker verfassen?
 
Ihr Name (erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
(erforderlich; wird nicht veröffentlicht)

Ihre Webpräsenz?
Schenken Sie insbesondere unseren Datenschutzhinweisen zu Kommentaren ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Kommentar absenden.
 

* Benötigt


.~ Annuit coeptis - Novus ordo mundi ~.
.~ Opus Magnum 23 ~.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2018 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.