Neues vom Weltuntergang – „Doomsday Clock“ vorgestellt

Geht es uns und unserer Welt nun besser?
Die Weltuntergangsuhr wird kontinuierlich umgestellt. Damit hat sich jetzt wohl auch leider der beliebte Spruch der Weltuntergangspropheten:

„Es ist fünf Minuten vor Zwölf“

bis auf weiteres erledigt.

Sollte die im Jahre 1947 auf dem Titelblatt des Wissenschaftsmagazins „Bulletin of Atomic Scientists“ eingeführte „Weltuntergangsuhr“ noch die Gefahr der Selbstvernichtung der Menschheit durch einen Atomkrieg symbolisieren, so werden mittlerweile auch Umweltgefahren wie die Klimaerwärmung als tödliches Risiko für die Menschheit mit einbezogen.

Die wichtigsten Zeigerpositionen der „Weltuntergangsuhr“:

Weiterlesen…

Asteroid, Weltraumrakete oder außerirdisches Artefakt?

„2010 AL30“ raste am gestrigen Mittwoch gegen 13.46 (MEZ) mit einer Geschwindigkeit von knapp 36.000 Kilometern pro Stunde in einer Entfernung von knapp 130.000 Kilometer an der Erde vorbei.

Mit geschätzten zehn bis fünfzehn Metern Durchmesser ist „2010 AL30“ zwar kein schwerer Brocken, nachdenklich macht aber aufs neue, das er erst vergangenen Montag von Forschern des Massachusetts Institute of Technology entdeckt worden ist.

Die Vorwarnzeit ist also gleich null. Weitere Gedanken braucht sich jedoch niemand zu machen. Im Gegensatz zum Asteroiden “2009 DD45″ würde „2010 AL30“ – aufgrund seiner Größe – bei Eintritt in der Atmosphäre einfach verglühen.

Interessant hingegen ist die außergewöhnliche Bahn von „2010 AL30“.

Weiterlesen…

Freimaurer im Ruhrgebiet wagen den Schritt in die Öffentlichkeit

Freimaurer im Ruhrgebiet wagen den Schritt in die Öffentlichkeit. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres planen die Freimaurerlogen aus dem Ruhrgebiet öffentliche Veranstaltungen, um bestehende Vorurteile ihres mystischen Rufes abzubauen.

Die älteste der neun Freimaurerlogen im Ruhrgebiet ist die in Bochum ansässige Loge „Zu den drei Rosenknospen“, die in diesem Jahr ihr 225-jähriges Bestehen feiert.

Weiterlesen…

UFO-Akten des Britischen Verteidigungsministeriums freigegeben

UFO-Akten des Britischen Verteidigungsministeriums freigegeben. Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Bereits im Mai und Oktober des vergangenen Jahres veröffentlichte das britische Verteidigungsministerium UFO-Akten aus früheren Jahren. Nun wurden erneut Akten aus den Jahren 1981 bis 1996 aus den National Archives über angebliche Sichtungen unbekannter Flugobjekte, Aliens und Entführungsversuche von Außerirdischen im Netz veröffentlicht.

1996 war ein zum Beispiel ein bedeutendes Jahr für die UFO-Sichtungen. Wurden 1995 noch 117 Fälle den Behörden gemeldet, so steigerte sich die Anzahl der Sichtungen 1996 auf unglaubliche 609 Fälle.
Gründe für die dramatische Zunahme der UFO-Sichtungen waren jedoch wahrscheinlich eher der Science-Fiction-Blockbuster „Independence Day“ und die Fernsehserie „Akte X“ die 1996 starteten.

Eine Illuminaten-UFO Pyramide über dem Kreml?

Eine Illuminaten-UFO Pyramide über dem Kreml? - Screenshot Youtube VideoDie Fakten sprechen  für sich. Selbst die BILD-Zeitung stellt in ihrem Artikel vom 18.12.2009 in gewohnter – aber unbeantworteter – Fragestellung folgende – zum Denken anregende – Verschwörungstheorie auf: „Suchen die Aliens Kontakt zu unseren Regierungen?
Hat die russische Regierung Kontakte mit einer Außerirdischen Zivilisation?“

Grund für diese Theorie ist nachfolgendes YouTube Video. Angeblich enthält es von Passanten gefilmtes „einzigartiges Videomaterial aus Moskau“ in dem ein pyramidenförmiges Raumschiff über dem Kreml zu sehen ist.

Mittlerweile diskutieren Experten aus aller Welt darüber.

Weiterlesen…

 << 1 2 3 ~ 90 91 92 93 94 95 96 97 98 >>
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2019 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.