Deutsche Euro Mark für Europa gefordert

Die Euro Krise nimmt immer dramatischere Züge an.
„Washington Post“, „New York Times“, „Wall Street Journal“ und weitere führende US-Qualitätszeitungen sind sich einig. Sie empfehlen Deutschland sich vom Euro zu trennen und die Einführung einer „neuen D-Mark“ für Europa vorzunehmen!

Kann dies die rettende Alternative für Europa und seine vielen, vielen Europa-Versager sein?

Würde eine „Deutsche Euro Mark“ an der globalen Finanzkrise scheitern oder könnte sie sich als Rettungsanker (oder Rettungsschirm] für die stabilen Partner erweisen?

Könnte sich der Rest Europas überhaupt mit den strengen innerdeutschen Regeln und Vorschriften, die selbst heute noch nicht von Brüssel nachvollzogen werden können, akklimatisieren?

So kommentierte die „Washington Post“ unter der sensationellen Überschrift
„Europas Retter: Eine neue Deutsche Mark.“:

„Aber an einem bestimmten Punkt müssen eine Nation und ein Volk tun, was notwendig ist, um die eigenen Interessen zu schützen, und das versuchen die Deutschen“, [… da …] „lebensfähige Volkswirtschaften sich von der kollabierenden Euro-Währung abspalten müssen“.

Im weiteren beruft sich die „Washington Post“ auf den ehemaligen BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel und empfiehlt die Bildung einer neuen Währung. Unter dem zentralen Wachstumsmotor Deutschland könnten sich andere Länder wie Österreich, Finnland und die Niederlande finden und damit der Euro-Krise entkommen.

Die Uralte Angst vor den Teutonen: Die „Teutonic phobia“
Der Kommentator philosophiert auch schon über den Namen der (zuweilen auch „Kraut-Mark“ genannten) zukünftigen Einheitswährung und mutmaßt das die „Teutonic phobia“ wahrscheinlich verhindern würde:

„dass die neue Währung Deutsche Mark genannt wird, aber jeder wüsste, dass es genau das ist“.
Zwar würden die Franzosen „ausflippen bei der Aussicht, Berlin könne den Euro aufgeben, denn das würde bedeuten, dass sie mit all den Verlierer-Volkswirtschaften des Südens hängen bleiben würden“. […]
„Ein niedriger bewerteter Euro würde die Wettbewerbsfähigkeit der verbleibenden Länder verbessern und ihr Wachstum stimulieren.“

Soviel scheint sicher! Der nächste wirtschaftliche GAU wird Europa treffen!

„Die Gründung einer neuen, auf der Mark basierenden Währungsunion unter der Beteiligung von Volkswirtschaften aus dem Norden, die eine strenge Finanzkontrolle aufrecht erhalten, könnte helfen, einiges zu retten, wenn der nächste wirtschaftliche Tsunami Europa trifft.“

Zahlen die Anlass zur Panik geben. Einige Europa-Versager aus Sicht der „New York Times“.
Allein zwischen 1,4 bis 2,1 Billionen Euro sind nach Schätzungen der „New York Times“ notwendig, um Italien und Spanien vor dem Kollaps zu retten. Und wenn europäische Regierungen keinen Plan zur Lösung der Finanz-Krise finden, dann wäre Deutschland am Ende „einer der größten Verlierer“!
Denn, so die „New York Times“, weiter:

„Das erzählt Frau Merkel ihren Bürgern nicht: Ein Europa, das sich durch Sparmaßnahmen und Rezession auf eine Abwärtsspirale begibt, wird weniger deutsche Exportwaren kaufen. Eine ungeordnete griechische Zahlungsunfähigkeit und ein Niedergang Spaniens, Italiens und Frankreichs könnten den Euro bersten lassen und Deutschland einen viel weniger wettbewerbsfähigen Umtauschkurs bescheren, als es heute genießt. Der Schaden für die Europäische Union, die Deutschlands Reintegration nach dem Krieg erleichtert hat, wäre enorm.“

Die Vereinigten Staaten von Europa
Es scheint also wichtiger als jemals zuvor zu sein, die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa, und dies unter Ausschluss der etablierten Europa-Versager, weiter voran zu treiben um den drohenden Kollaps des mühsam aufgebauten Systems entgegen zu wirken.

Packen Sie mit an. Denn, besser spät als nie da es später bereits zu spät sein kann. Werden Sie:
Bilderberg-EU-Beamter in Brüssel
Manipulieren Sie mit uns die öffentliche Meinung
oder aber schließen Sie sich der
Bilderberg-Initiative “Manipulative Meinungsbildung ohne Barrieren!” an.

Möchten Sie mehr erfahren?

Quelle der investigativen Erstbericht-BeErstattung zur dramatischen Europa-Krise: Welt.de


  Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit direkt mit Bilderbergus in Kontakt zu treten. Diskutieren Sie mit ihm über den Inhalt seines verfassten Artikels.

Ähnliche Beiträge

Der Ordens-Blog Beitrag «Deutsche Euro Mark für Europa gefordert» wurde von verfasst, in «Tatsachen Exklusiv & Explosiv» einsortiert, zuletzt am 31.10.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , versehen.

  Hinweise aus Welt 23

3 Kommentare zu “Deutsche Euro Mark für Europa gefordert” von Bilderbergus

Harald verfasste am 30.10 aus Welt 23 um 05:31:53
 
Meinung eines Unbekannten Verfassers aus einer Parallelwelt des 'Universums 23' aus unserem Multiversum. - Grafik © Der Apokryphe Orden

Nach dem Euro Gipfel ist vor dem Euro Gipfel. Elf Stunden hatten Europas Politiker am vergangenen Mittwoch getagt: Am Ende präsentierten sie ein Rettungsprogramm mit umfangreichen Sofortmaßnahmen gegen die wohl schwerste Krise in der Geschichte des Euro. Ich glaube allerdings nicht, dass jetzt Ruhe einkehrt. Gerade Krisenländer wie Spanien werden uns noch lange beschäftigen. Alleerdings bin ich froh, dass der Gipfel gut ausgegangen ist. Hätte ich Anfangs nicht gedacht.


Bilderbergus verfasste am 5.11 aus Welt 23 um 07:33:48
 
Ordens-Bijou von Bilderbergus - Grafik © Der Apokryphe Orden

Hallo Harald. Danke für deine Meinung.
Auch uns beschäftigt die aktuelle Lage sehr. Mit gemischten Gefühlen sehen wir auf die „Europa-Versager“ und stellen uns immer öfters die Frage, wann das System wohl zusammenbrechen möge.
Letzten Endes gibt es für die „Vereinigten Staaten von Europa“ jedoch nur einen Weg, der auch in diesem Artikel bereits angedeutet wurde.
Hoffen wir also das beste.

Beste Grüße


Doreen verfasste am 25.11 aus Welt 23 um 18:33:05
 
Meinung eines Unbekannten Verfassers aus einer Parallelwelt des 'Universums 23' aus unserem Multiversum. - Grafik © Der Apokryphe Orden

genau da gebe ich beiden Verfassern der Artikel recht durch den Euro haben die Menschen weniger Geld als zur deutschen Mark in den Taschen
Leider reicht es nicht seine Kinder nur mit Liebe und Geborgenheit zu erziehen-Leider brauchen wir dafür auch etwas Geld denn Kinder brauchen Abgesehen von Liebe , Geborgenheit und Zuneigung auch Essen, Trinken, Kleidung für alle vier Jahreszeiten in jeden alter das wird aber leider meiner Meinung nach nicht vom Staat berücksichtigt was ich sehr schade finde und es einen das Leben nicht gerade leichter Leben lässt. Geld alleine lässt einen nicht glücklich werden aber wenn man eine Familie hat oder Kinder hat dann macht es wiederum glücklich weil man es sinnvoll einsetzen kann und zwar zum komplett und rundum glücklich sein
denn im leben zählen an erster stelle immer die Liebe und die Freude wenn man das teilen lernt und dann teilen kann, dann kommt das glück und das glücklich sein von ganz alleine
seit im herzen rein und mit den worten die ihr spricht einfach ehrlicher dann kann jeder einzelne davon profitieren und sein Leben sorgloser leben

alles beste für jeden


  Eigene Meinung vertreten!

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Bilderbergus.
Bilderbergus Bild © Der Apokryphe OrdenMöchten Sie eine Nachricht an die apokryphe Großloge der Bilderberger verfassen?
 
Ihr Name (erforderlich)
Ihre E-Mail-Adresse
(erforderlich; wird nicht veröffentlicht)

Ihre Webpräsenz?
Schenken Sie insbesondere unseren Datenschutzhinweisen zu Kommentaren ihre Aufmerksamkeit, bevor Sie ihren Kommentar absenden.
 

* Benötigt


.~ Annuit coeptis - Novus ordo mundi ~.
.~ Opus Magnum 23 ~.
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2019 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.