Beiträge Rubrik: Mainstream Medien Manipulation

#01 Sexuelle Belästigungsvorwürfe


Eine Mitarbeiterin des Springer-Verlags hatte Herrn Diekmänn – den ehemaligen „BILDer“ Herausgeber und Chefredakteur, Vorstandsmitglied des Elite-Netzwerkes Atlantik-Brücke sowie hochverdientes und hochgeehrtes Mitglied der Bilderberg Vereinigung – bereits Januar 2017 wegen angeblicher sexueller Belästigung beim Wasserspiel den zuständigen Strafverfolgungsbehörden bei der Staatsanwaltschaft Potsdam zur Anzeige gebracht.

Jetzt hat sich herausgestellt, das die Staatsanwaltschaft Potsdam kürzlich ihre diffamierenden Ermittlungen wegen angeblicher sexueller Belästigung gegen unser hochdotiertes Ehrenmitglied – den ehemaligen BILDer-Chefredakteur und Herausgeber der allseits für ihre journalistische Arbeit hochgelobten BILDer-Zeitung – Herrn Diekmänn eingestellt hat, da sich kein hinreichender Tatverdacht der sexuellen Belästigung / Nötigung beim Wasserspiel begründen ließ.

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Sexuelle Belästigungsvorwürfe» wurde von verfasst, in «Mainstream Medien Manipulation, Seltsame Randnotizen» einsortiert, zuletzt am 02.09.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , , , versehen.


 

#02 Innenministerium bestreitet Bundestrojaner!


Amtlich? Bundestrojaner auf frischer Tat ertappt! Bild: © Der Apokryphe Orden - Annuit coeptis. Novus Ordo Mundi.Die Sache eskaliert. Bundesinnenministerium erklärt: Vom CCC überprüfte Software ist nicht der Bundestrojaner! Piratenpartei fordert Rücktritt des BKA-Chefs. FDP sieht neue Chance der Machtergreifung und bezeichnet Software als verfassungswidrig!

Wie der Chaos Computer Club mitteilte, war der Programmierer des „Bundestrojaners“ wohl ein Star-Wars Fan. Das Passwort zur Übermittlung der getrackten Daten in die USA soll „C3PO-r2d2-POE“ gewesen sein.
C-3PO, R2-D2 und POE sind Roboter aus den beliebten Star-Wars Filmen.

Das Bundeskriminalamt (BKA) indes bestreitet die Urheberschaft des vom Chaos Computer Club (CCC) geknackten „Bundestrojaners“.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums ließ am gestrigen Sonntag in Berlin verlauten:

„Was auch immer der CCC untersucht hat oder zugespielt bekommen haben mag, es handelt sich dabei nicht um einen sogenannten Bundestrojaner“.

Die Gunst der Stunde: FDP, Grüne und Piraten auf Wählerfang!

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Innenministerium bestreitet Bundestrojaner!» wurde von verfasst, in «Anonymous 23, Mainstream Medien Manipulation, Seltsame Randnotizen» einsortiert, zuletzt am 13.11.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , , , , versehen.


 

#03 AdBlock Plus leidet unter totalem Kontrollverlust!


Kann denn Werbung Sünde sein? Im Zweifel eindeutig ja!
Nicht nur im Fernsehen hat Werbung eine neue Dimension des Werbeterrors erreicht. Auch im Internet haben es Nutzer extrem schwer, sich diesem Psychoterror zu entziehen.

Nervende Flash-Werbung mit Musikuntermalung. Werbe-Fenster, die den Seiteninhalt verdecken und weg geklickt werden müssen. Pop-Ups, die sich bei jedem Seitenaufruf erneut aufschalten. Pop-Unders, die sich im Hintergrund verstecken und auftauchen, nachdem man den Browser geschlossen hat. AdBlock Plus ist nicht ohne Grund einer der am meisten genutzten Werbeblocker weltweit.

Die Sache hat jedoch einen kleinen, nicht zu vernachlässigenden, Haken.

Das zweischneidige Damokles-Schwert: Die Krux mit der Werbung

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «AdBlock Plus leidet unter totalem Kontrollverlust!» wurde von verfasst, in «Mainstream Medien Manipulation, Seltsame Randnotizen, Tatsachen Exklusiv & Explosiv» einsortiert, zuletzt am 29.08.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , versehen.


 

#04 Social Plugins unzulässig?


Hart wie Kruppstahl! Datenschützer Weichert gab heute bekannt das, auch wenn Facebook-Mitglieder ihre Einwilligung erteilt haben, die Profilerstellung von Facebook weder dem deutschem, noch dem europäischem Recht zur genüge reicht!

Auch die verzweifelten Versuche seitens Facebook den Datenschützer milde zu stimmen, und seine Bedenken zu verstreuen, verliefen erfolglos.
Als gravierendes Problem sieht Datenschützer Weichert eindeutig den „Gefällt mir“-Button der, auch dann wenn Nutzer nicht bei Facebook registriert sind, Daten übermittelt. Facebook hingegen wies dies in aller zur Verfügung stehenden Härte jedoch zurück.

Datenschützer Weichert hatte im August, unter Androhung eines Bußgeldes von bis zu 50.000 Euro, alle Stellen in Schleswig-Holstein dazu aufgefordert, ihre Fanpages bei Facebook und Social-Plugins wie den „Gefällt mir“-Button bis Ende September zu entfernen.

Warum Twitter, Youtube und Google+ mit betroffen sind

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Social Plugins unzulässig?» wurde von verfasst, in «Anonymous 23, Mainstream Medien Manipulation» einsortiert, zuletzt am 28.10.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , versehen.


 

#05 Urheberrechtsfalle verhöhnt Politiker Kauder


CDU Politker unter Trommelfeuer. Erst vor kurzem forderte der CDU-Politiker Siegfried Kauder Internetsperren für Copyright-Verletzer! Jetzt will ein Blogger herausgefunden haben, das Kauder auf seiner Webseite Fotos präsentiert, für die er nicht die erforderlichen Rechte hatte.

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt zuweilen selbst hinein.
Erst vor wenigen Tagen forderte der CDU-Bundestagsabgeordnete Siegfried Kauder, bei Verstößen gegen das Urheberrecht, drakonische Strafen zu verhängen. Nun scheint er selbst das Opfer seiner Forderungen zu werden.

So beschreibt A. Double auf seinem Blog Piratig.de, das sich auf der Web-Präsenz des CDU-Politikers zwei Fotos befunden hätten, die von der Foto-Plattform Flickr.com entführt und ohne ordnungsgemäßem Copyright-Vermerk eingebunden wurden!

Das Beweismaterial: Copyright-Vermerk „Alle Rechte vorbehalten“?

Weiterlesen…

Der Ordens-Blog Beitrag «Urheberrechtsfalle verhöhnt Politiker Kauder» wurde von verfasst, in «Anonymous 23, Mainstream Medien Manipulation» einsortiert, zuletzt am 28.10.2018 aktualisiert und für das Glossar mit , , , , versehen.


 
 << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2019 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten - Anno Domini Nostri Demiurgus | Annuit coeptis. Novus ordo Mundi. | In statu nascendi - Im Zustand des Entstehens. Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten bitten wir um Verständnis. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung der Web-Präsenzen des Apokryphen Ordens erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von fremden verlinkten Internetseiten übernommen. Das Free-2-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden» befindet sich in der Entwicklung. Ähnlichkeiten des Apokryphen Ordens mit Personen und Ereignissen aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft aus einer der 42 angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums sind - soweit nicht durch entsprechende Quellenangaben verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire und Nonsens oder entsprechen Deutungen, Vorhersagen, Vorhersehungen, Meinungen, Kommentaren, Verschwörungen und ähnliches von Großmeistern, Meistern, Mitgliedern, Sehern, Wahrsagern, Mystikern, Esoterikern, Okultisten, Geistheilern, Propheten und weiteren Personen der jeweiligen angeschlossenen Parallelwelt unseres Multiversums, welche jedoch nicht unbedingt auf ihre Welt 23 zutreffen müssen. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Inhaltsverzeichnis | Frisch aktualisiert | Anmelden | Um die Inhalte des «Apokryphen Ordens» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme nur Erwachsenen Personen ab einem Mindestalter von 23 Jahren.
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Webseiten des Apokryphen Ordens nutzen Session-Cookies um Anwendern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, das wir Cookies verwenden.