Sektenhinweise  

Erfahren Sie Anhand stichhaltiger Beweise wieso, weshalb und warum der Apokryphe Orden auch nach offiziellen Erkennungsmerkmalen des Verfassungsschutzes keine Sekte ist. Bild: © 2020 Der Apokryphe Orden.

Erkennungsmerkmale von Sekten und sektenähnlichen Verbindungen sind angeblich durch ein metaphysisches Wesen inspirierte Schriften oder Offenbarungen, die die christliche Bibel (Altes & Neues Testament) ergänzen oder neu auslegen sollen.
 
Nimmt man nachfolgende offiziell anerkannten Erkennungsmerkmale für Sekten von Verfassungsschutz, Sekteninfo oder auch Sektenausstieg und weiterer jedoch wortwörtlich, so kommt man nicht umhin die Erkenntnis zu gewinnen, dass auch christliche Kirchen eine sektenähnliche Verbindung oder eine Sekte sind.

Erkennungsmerkmale von Sekten  

  • Die Sekte hat neben der Bibel selbst erstellte Schriften oder Offenbarungen, die angeblich neu von einem metaphysischen Wesen inspiriert worden sind und die christliche Bibel ergänzen oder neu auslegen sollen.
  • Die Sekte hält sich für die einzig richtige und wahre von einem metaphysischen Wesen eingesetzte Gemeinde.
  • Errettet werden nur Mitglieder einer Sekte.
  • Die Gründer dieser Sekten sind oder waren oft Menschen, die angeblich mit einem metaphysischen Wesen in besonderem Kontakt standen oder stehen bzw. durch der sich dieses metaphysische Wesen in besonderer Weise mitgeteilt hat.
  • Der Name der Sekte weist oft schon auf die, von der Sekte vertretende, Sonderlehre hin.
  • Die Hauptlehren dieser Sekten sind oft Randthemen der Bibel und geeignet sich selbst gegenüber anderen Sekten zu unterscheiden und abzugrenzen.
  • Die irdische Leitung der Sekten beansprucht die höchste Autorität nach einem metaphysischen Wesen auf Erden.
  • Allgemein mögliche Einschränkungen von Sektenmitgliedern sind die Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Bewegungsfreiheit.
  • Viele Sekten betreiben die wirtschaftliche Ausbeutung ihrer Mitglieder durch lange Arbeitszeiten und minimales Gehalt oder beuten ihre Mitglieder sexuell aus. Nicht selten erfolgt der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Sektenmitglieder oder seitens des Führungpersonales.
  • Viele Sekten betreiben Menschenrechtsverletzungen durch sekteninterne und gerichtsähnliche Verfahren.

Der Apokryphe Orden weist explizit darauf hin, dass er in keinster Weise die im Vorfeld aufgeführten Erkennungsmerkmale von Sekten oder sektenähnlichen Verbindungen aufweist, sich in keinster Weise auf christliche Bibelversionen, Schriften oder angebliche Offenbarungen bezieht oder im Vorfeld beschriebenes in seinen «Kanon 23» aufgenommen hat.

Alte und neue Sekten  

Grundsätzlich gilt es zwischen alten und neuen Sekten zu unterscheiden. Dies sind zum einem die in den Anfängen des Christentums von der Kirche als häretisch bezeichneten christlichen Glaubensgemeinschaften wie die Essener, Katharer, Gnostiker und weitere mehr.
 
Auf der anderen Seite gibt es die unterschiedlichsten neumodischen und materialistisch veranlagten Sekten wie zum Beispiel:
 
  • Die Mormonen mit dem Buch Mormon (Ein weiterer Zeuge für Jesus Christus).
  • Die Zeugen Jehovas mit ihren angeblich autorisierten Wachtturm-Gesellschafts Schriften.
  • Die Neuapostolischen, die den Visionen ihres Gründers Irving Glauben schenken.
  • Die Siebenten-Tags-Adventisten deren Gründerin E.G. White mehr als 2000 Visionen in mehr als 100.000 Manuskriptseiten verfasste!
  • Die Sekte «Universelles Leben» (früher: «Heimholungswerk Jesu Christi»), deren Prophetin G. Wittek jeden Monat eine Schrift mit neuen Offenbarungen herausgibt.
  • Die Sekte «Scientology», die der Science-Fiction Literatur ihres Gründers L. Ron Hubbard Glauben schenkt.

Medienpräsenzen mit Sekteninformationen

Nachfolgend finden Sie Verbindungen zu offiziellen Medienpräsenzen mit weiterführenden Informationen über Sekten. Sofern Sie Hilfe zur Selbsthilfe oder ein offenes Ohr für ihren Sektenausstieg benötigen, so empfiehlt der Orden Ihnen unvoreingenommen das Netzwerk Sektenausstieg e.V.
 

Weiteres über Sekten oder deren Verbindungen haben wir nicht mehr hinzuzufügen.
Der Korrektor des Ordens.

© Der Apokryphe Orden
Der Hohe Rat
Der Großbeamtenrat
Der Ordensvorstand

Rechtliche Schriftwerke  

Advokaten! Auf dieser Medienpräsenz werden weder Drittanbieter Cookies gesetzt noch personenbezogene Daten jedweder Art verarbeitet. Sofern Erstanbieter Cookies auf Geräten eines Suchenden, Novizen, Adepten oder ordentlichen Ordensmitgliedes gesetzt werden, so geschieht dies nur auf deren ausdrücklichen Wunsch und Zustimmung.
Rechtsbeweise: Absolution .~. Impressum .~. Datenschutz .~. Quellen .~. Ordens Garantie .~. Exkommunikation .~. AGB .~. AOB .~. Regelwerk .~. Sektenhinweise
.~ Nicht alles was einem erzählt wird zählt!  Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.  Erlebe es im Apokryphen Orden. ~.
© 2010-2020 Der Apokryphe Orden - Alle Rechte vorbehalten ~ Durch Nutzung dieser Medienpräsenz erkennen sie Regelwerke, Impressum und Datenschutzhinweise an. In statu nascendi (Im Zustand des Entstehens). Inhalte des Apokryphen Ordens bilden den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses eines literarischen Werkes im Stil von H.P. Lovecraft ab, unterliegen dem Urheberrecht und werden in Form eines Browsergames entwickelt. Um den «Apokryphen Orden» in Bezug auf die Realität kontextbezogen reflektieren zu können, empfehlen wir die Teilnahme erst ab einem Mindestalter von 23 Jahren.   Anno Domini Nostri Demiurgus Opus Magum Annuit Coeptis Novus Ordo Mundi .
.~ Glauben Sie uns kein Wort 23!  Vertrauen Sie niemandem!  Bilden Sie sich ihre eigene Meinung! ~.