Quo vadis?    

Herzlich Willkommen auf der spirituellen Web-Präsenz des apokryphen Ordens


Nicht alles was einem erzählt wird zählt!
Aber nicht alles was zählt, kann auch erzählt werden.
Erlebe es im apokryphen Orden.




Zur freundlichen Beachtung

Aufgrund aktueller Umbauarbeiten sind einige Bereiche der spirituellen Ordens-Präsenz nicht öffentlich zugänglich


Der Apokryphe Orden

Was dich im apokryphen Orden erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Ordens-Bijou Der apokryphe Orden ist eine weltliche, in unabhängige Logen eingeteilte Initiationsgemeinschaft. Es werden die geistige und die ethische Vervollkommnung einfacher und ordentlicher Mitglieder angestrebt. Die Mitglieder des Ordens verfolgen dabei gemeinsame Interessen und Ziele, innerhalb derer sie sich dazu verpflichten, nach einer vorbestimmten Lebensform und Regeln zu leben.
 
Reflektierend werden die angesammelten Erkenntnisse über die menschlichen, elementaren Werte sowohl in den apokryphen Lehren und Thesen als auch in anschaulicher und interaktiv erfahrbarer Form vermittelt. Rituale der angeschlossenen Geheimbünde und Verbindungen, Wahlsprüche und Ordensdevisen machen den Geist des apokryphen Ordens für Mitglieder erlebbar. Besondere Ordenszeichen, Theosophien, Geheimlehren, Rituale, Erkennungszeichen, eine spezielle Ordenstracht und weitere - den Mitgliedern vorbehaltene - Kennzeichen der Gemeinschaft sind fester Bestandteil des apokryphen Ordens.

Was «Apokryph» bedeutet

In der ursprünglichen Bedeutung (hellenistische Zeit) wurde der Begriff »Apokryph« für Geheimschriften verwendet.
 
· Apokryphe Schriften (von griech. apokryphos, "verborgen | geheim")
 
Gnostiker behaupteten damals »bibloi apokryphoi« (verborgene Bücher) zu besitzen.
Der gnostischen Lehre nach durften Außenstehende keinen Einblick in diese »geheimen Bücher« erlangen.

Das Ordens-Blog

Was dich im apokryphen Ordens-Blog erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou des Ordens-Blogs Es ist den im apokryphen Orden angeschlossenen Geheimbünden und Verbindungen ein wichtiges Anliegen, mit der Gesellschaft möglichst direkt und ohne den Umweg über die Vermittlung durch Dritte zu kommunizieren. Im allgemeinen suchen sie deshalb auch den direkten Kontakt auf öffentlichen Veranstaltungen oder Gästeabenden und halten ihn für den wichtigsten Bestandteil ihrer Arbeit.
 
Bei Interesse zu den Initiativen eines Geheimbundes, ermutigen wir herzlichst dazu, sich im apokryphen Ordens-Blog über Thesen, Hinweise und Meinungen der angeschlossenen Geheimbünde und Verbindungen kostenlos zu informieren oder den Kontakt herzustellen.
 

Das Ordens-Wiki

Was dich im apokryphen Ordens-Wiki erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou des Ordens-Wikis Wir sind stets bemüht, Geheimbünde, Verbindungen und deren Vertreter so auszuwählen, dass Gedankengut, Thesen und Lehransätze denen des apokryphen Ordens entsprechen. Wir müssen uns jedoch von deren, auf anderen Internetpräsenzen, aufgestellten Behauptungen und vertretenen Ansichten ausdrücklich distanzieren. Es liegt immer im Bereich des möglichen, dass diese dort aufgestellten Behauptungen oder Auffassungen nicht unseren Auffassungen und Richtlinien entsprechen.
 
Aus diesem Grund distanzieren wir uns ausdrücklich von Inhalten und Aussagen angeschlossener Geheimbünde, Verbindungen und deren Vertreter auf fremden Internetpräsenzen und verweisen Interessierte, Suchende, Anwärter, Novizen und ordentliche Mitglieder auf unser Ordens-Wiki, damit sie sich eine vorurteilsfreie, unabhängige und neutrale Meinung bilden können.
 

Die Großlogen des apokryphen Ordens

Eine kurze, jedoch nicht vollständige, Vorstellung der apokryphen Großlogen

Die Illuminaten-Großloge

Was dich bei den apokryphen Illuminaten erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou der Illuminaten-Großloge Unser Illuminatenorden (illuminati: die Erleuchteten) wurde bereits am 1. Mai 1776 von Adam Weishaupt (Philosoph und Kirchenrechtler) gegründet. Von Anfang an ist es unser Ziel, die Herrschaft von Menschen über Menschen überflüssig zu machen. Da sich im laufe der Jahrhunderte zahlreiche Mythen und Verschwörungstheorien über die Weiterexistenz unseres Ordens gebildet haben, möchten wir hiermit ausdrücklich versichern, dass wir unsere Aktivitäten - entgegen anderweitiger Aussagen - nicht eingestellt, sondern nach wie vor unsere Ziele weiter verfolgen.
Des weiteren möchten wir die Gunst der Stunde nutzen, um Sie darüber in Kenntnis zu setzen, das wir weder die Weltherrschaft anstreben noch einen - wie auch immer gearteten - Kampf gegen die katholische Kirche führen.
 

Die Freimaurer-Großloge

Was dich bei den apokryphen Freimaurern erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou der Freimaurer-Großloge Die Freimaurerei (Freemasonry), auch königliche Kunst, ist ein ethischer Bund Gleichgesinnter, deren Grundideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität sind.
Unsere Mitglieder kommen aus allen sozialen Schichten und verfügen über verschiedene Bildungsgrade und Glaubensvorstellungen. Weltweit haben wir uns in Logen organisiert, die in vielen Ländern Öffentlichkeitsarbeit betreiben um die Verbreitung unserer aufklärerischen Ideen sicher zu stellen. Nach außen wirken wir Freimaurer dabei vor allen Dingen durch unsere karitative Arbeit sowie der Förderung von Bildung und freiheitlicher Aufklärung im Sinne des Ordens.
 

Die Templer-Großloge

Was dich bei den apokryphen Tempelrittern erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou der Templer-Großloge Der Templerorden (auch Templer, Tempelritter oder Tempelherren) wurde bereits 1118 als geistlicher Ritterorden gegründet. Der volle Name des damaligen Ordens lautete «Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem» (Pauperes commilitones Christi templique Salomonici Hierosalemitanis).
 
Zu unseren bekanntesten Besitzungen zählt in Deutschland die Siedlung Tempelhove (heute Berlin-Tempelhof), sowie die beiden "Hauptquartiere", der "Temple" in Paris und die "Temple Church" in London.
 

Die Bilderberger-Großloge

Was dich bei den apokryphen Bilderbergern erwartet

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bijou der Bilderberger-Großloge Gegründet wurde unsere Bilderberg-Gruppe (auch Bilderberg-Club bzw. einfach: Die Bilderberger) bereits Mai 1954 im Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, Niederlande.
Unsere Konferenzen sind als rein informelle und private Treffen anzusehen, dauern normalerweise drei Tage und finden immer in hochklassigen Hotels statt. Aus diesem Grunde laden wir auch nur einflussreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Militär, Politik, Medien, Gewerkschaften, Hochschulen und vor allen Dingen des Adels ein.
Teilnehmer unserer Konferenzen, sowie alle die je an einer unserer Konferenzen teilgenommen haben, bekommen ein Protokoll (Zusammenfassung der Besprechungen) und eine erläuternde Schrift zum Treffen zugesandt. Diese sind in jedem Falle als besonders vertraulich (Offizielle Erklärung) zu behandeln.
 

Über das Free-to-Play Browsergame «Der Apokryphe Orden»

Werde Teil einer Verschwörung und erlange die Weltherrschaft

© 2016 Der Apokryphe Orden - Ordens-Bijou Gründe oder schließe dich einem Geheimbund oder einer Großloge an. Erstelle oder beteilige dich an Verschwörungstheorien, Thesen und Zielen. Sende Kleriker, Assassinen oder Spione aus, schütze deine Loge durch Logenwächter, nutze die vielen weiteren Optionen und erlange so vielleicht die Weltherrschaft.
Erklärtes Ziel des Spieles ist es, einen Geheimbund zu erschaffen um die Weltherrschaft zu erlangen. Um dieses Ziel zu erreichen stehen neben der Gründung oder dem Beitritt eines Geheimbundes, dem An- oder Abwerben von Novizen/Adepten anderer Geheimbünde, dem Erstellen von Verschwörungstheorien oder Thesen und der Entsendung von Klerikern, Assassinen oder Spionen noch viele weitere Optionen zur Verfügung. In Teilen wird dabei - neben dem Einsatz von speziellen Flashapplikationen - das klassische Spielekonzept Aufbauspiel verwendet.
 

Hinweise zu den Webpräsenzen des F-2-P Browsergames «Der Apokryphe Orden»

Der apokryphe Orden bildet zu keiner Zeit ein realitätsgetreues Abbild Ihrer Welt ab

© 2016 Der Apokryphe Orden - Bitte erst ab 18.Inhalte des apokryphen Ordens sind unter der weltlichen Ordenspräsenz: http://www.apokryph.de und der spirituellen Ordenspräsenz: http://www.der-apokryphe-orden.de zu erreichen. Um das Browsergame und die Inhalte dieser Webpräsenzen in Bezug auf die Realität korrekt einschätzen zu können, empfehlen wir, diese Webpräsenzen erst ab einem Mindestalter von 18 Jahren zu betreten. Der Form halber müssen wir darauf hinweisen das Sie sich, wenn Sie diese Zeilen lesen können, in der Parallelwelt 23 unseres Multiversums befinden. Aus oben aufgeführtem Grunde sind Ähnlichkeiten mit Personen und Geschehnissen aus Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft oder angeschlossenen Parallelwelten unseres Multiversums - soweit nicht durch Quellenangaben in Welt 23 verifizierbar gemacht - entweder rein zufälliger Natur, Satire oder entsprechen den Deutungen und Vorhersehungen realer zukünftiger Ereignisse aus den Parallelwelten, die von ordentlichen Mitgliedern des Ordens angefertigt wurden.
 
Es kann nicht in Abrede gestellt werden, das es von Vorteil ist, auch hinter die Kulissen unserer Gesellschaft zu blicken, um sich ein eigenes Urteil über Geheimbünde, Verbindungen und deren Verschwörungstheorien zu bilden. Mitunter kann es dabei jedoch - wenn man sich nicht der allgemein üblichen Sicht der Dinge anschließt - zu Fehlinterpretationen kommen. Es liegt im Bereich des möglichen, Bestrebungen zu erkennen, die nicht existent sind oder bereits zur Realität gewordene zu leugnen.
 
Das Ziel des apokryphen Ordens ist es nicht, Panikmache oder Schwarzmalerei zu betreiben. Dennoch halten die Gründungsmitglieder des apokryphen Ordens es für möglich, das Gefahren von der gewählten Thematik ausgehen könnten. Ob man nun den Verschwörungstheorien - die sich im laufe der Zeit um die Geheimbünde der Illuminaten, Freimaurer, Templer, Bilderberger und vielen weiteren Fraktionen mehr - gebildet haben Glauben schenken mag, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sie sollten also in der Lage sein sich eine objektive Meinung, über die Glaubwürdigkeit und Richtigkeit der Inhalte des apokryphen Ordens, bilden zu können.